SO SCHÜTZEN SIE FENSTER BEI DER RENOVIERUNG

Die Renovierung eines Hauses oder einer Wohnung ist für jeden eine besondere Zeit, aber nicht nur für sie. Um mit der Renovierung eines Hauses zu beginnen, müssen wir Möbel, andere Einrichtungsgegenstände und leider auch die Fenster, die oft vergessen werden, sichern.

Fenster sind ebenfalls ein sehr wichtiges Element in neuen Gebäuden, das berücksichtigt werden muss. Um ein Haus im Rohzustand fertigzustellen, muss man einige Dinge beachten. Eingebaute Fenster sind vor dem Verputzen und der Fertigstellung Schmutz und sogar Schäden ausgesetzt. Beschläge sind ein besonders wichtiges Element der Fenster, da sie Staub nicht besonders mögen und Materialien wie Zement sie beschädigen können. Um dies zu verhindern, müssen Sie nur ein paar einfache Regeln beachten.

Es ist richtig, dass alle neuen Fenster mit einer Schutzfolie versiegelt werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass sie innerhalb von drei Monaten nach dem Kauf (wenn die Fenster an einem Ort gelagert werden, der nicht direktem Sonnenlicht oder hohen Temperaturen ausgesetzt ist) oder spätestens innerhalb eines Monats nach dem Kauf entfernt werden muss. Diese Informationen müssen in der Garantiekarte enthalten sein, die der Fensterpolice beiliegt. Nach dieser Zeit kann das Entfernen der Folie von den Fenstern leider sehr zeitaufwendig sein, und die Fenster neigen auch zu Verfärbungen aufgrund der Reaktion des PVC mit der Schutzfolie.

Außerdem besteht immer die Gefahr, dass das Fenster bei den Reparaturarbeiten irreversibel beschädigt wird. Dies gilt nicht nur für ästhetische Probleme wie Schmutz, den wir nicht entfernen können, sondern auch für die Leistung des Fensters. Dies macht sich besonders bemerkbar, wenn der Beschlag mit Gips verunreinigt ist. Alkalische Putze in Verbindung mit Feuchtigkeit beschädigen die Schutzschicht der Beschläge, was die Bildung von Rost fördert.

Kaufen Sie zunächst alles, was Sie brauchen. Zunächst einmal benötigen Sie eine großzügige Menge an Fensterfolie (die Sie in jedem Baumarkt kaufen können). Das zweite ist Klebeband. Es ist eine gute Idee, Klebeband zu verwenden, das sich leicht ablösen lässt und keine Spuren hinterlässt. Wir empfehlen die Verwendung von PVC-Klebeband, das keine Klebespuren auf den Fensterprofilen hinterlässt. Der dritte ist der Arbeitsgriff. Bei der Reparatur lohnt es sich, alle Fenstergriffe abzuschrauben, um sie nicht versehentlich zu beschädigen. Stattdessen verwenden wir einen Arbeits-Handle, der bei Bedarf auf ein anderes Fenster übertragen werden kann. Die Baumärkte bieten eine breite Palette von ihnen an. Eine einfache Stretchfolie, die transparent und dick genug sein sollte, reicht aus, um die Fenster zu schützen. Die Folie soll vor Klebstoff, Zement oder Farbe schützen. Sowohl die Folie als auch das Klebeband kosten ein paar Euro.

PVC-Paneele und -Profile sind nicht reparaturanfällig. Deshalb müssen die Fenster bei der Renovierung mit Folie dicht verschlossen werden, um sie vor Montageschaum, Zement, Putz, Kleber und Farbe zu schützen. Kommt es trotz des Schutzes zu einer solchen Verunreinigung, muss sie so schnell wie möglich entfernt werden. Achten Sie aber darauf, dass Sie PVC oder Glas nicht zerkratzen. Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel (z. B. Essig oder andere säurehaltige Substanzen oder Oberflächenkratzer).

Vergessen Sie nicht, die Fenster bei Renovierungs- und Reparaturarbeiten und während ihrer gesamten Lebensdauer zu schützen:

Heiße Gegenstände (z. B. Schweißgeräte, Heizgeräte, Bügeleisen, Wasserkocher mit kochendem Wasser), scharfe Gegenstände, kratzende Reinigungsmittel, aggressive Chemikalien und andere Stoffe, die Profile, Glas, Dichtungen und Beschläge beschädigen können. Verwenden Sie keine Farben, Konservierungsmittel oder Schutzmittel, die für andere Zwecke bestimmt sind, da diese chemische Reaktionen hervorrufen können, die das Fenster beschädigen können.

Der Abschluss der Reparaturen bedeutet nicht, dass wir einfach die Folie abziehen und die Fenster vergessen können. Auch die bestgeschützten Fenster müssen sorgfältig gereinigt und gepflegt werden. Es ist auch ratsam, seine Gewohnheiten zu ändern, denn so bleiben unsere Fenster auch nach Ablauf der Garantiezeit noch jahrelang in bestem Zustand.

Prüfen Sie zunächst die Dichtungen und befreien Sie sie von Schmutz. Am besten ist es, sie mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel zu waschen. Spezielle Reinigungschemikalien, die für Hart-PVC geeignet sind, sind ebenfalls auf dem Markt erhältlich.

Wenn sich herausstellt, dass die Abfluss- und Belüftungsöffnungen nicht offen sind, sollten sie gereinigt werden.

Als letzten Schritt empfehlen wir die Reinigung aller beweglichen Teile, insbesondere der Scharniere. Bewegliche Teile sollten geölt werden. Wurden die Fenster unbehandelt eingebaut, müssen die Beschläge nachjustiert werden. Damit Sie lange Freude an Ihren Fenstern haben, sollten Sie sie mindestens einmal im Quartal putzen.

erfahren sie mehr: fenster lärche

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.